Kohlmeise..Parus major
Die Kohlmeise ist unsere größte und häufigste Meise. Die Brutzeit der Kohlmeisen erstreckt sich von April bis Juli. Während dieser Zeit werden von den Tieren zwei Bruten großgezogen. Das Nest wird vom Weibchen in Nistkästen, Spechthöhlen, Felsspalten, Hohlräumen an Gebäuden oder in Baumhöhlen errichtet. Während der Bauphase wird das Weibchen vom Männchen auf den Materialflügen begleitet. Das Vollgelege besteht aus 8-12 Eiern und wird allein vom Weibchen 13-14 Tage lang bebrütet. Das Männchen kümmert sich währen dieser Zeit um die Nahrungsbeschaffung und füttert seine Partnerin auf dem Nest. An der Aufzucht der Jungen beteiligen sich beide Partner. Die Jungmeisen sind nach 18-21 Tagen flügge, leben aber noch bis zu 3 Wochen im Familienverband ( vor Zweitbruten deutlich kürzer). Auf dem Speiseplan stehen Raupen, Insekten und deren Larven, im Bucheckern und Früchte. Außerhalb der Brutzeit sind die geselligen Tiere häufig in gemischten Vogeltrupps zu sehen.

Fotos & Copyright © Andreas Klein


Kohlmeise

Parus major
Familie Meisen Paridae


Nahrung : Insekten ,Larven , Spinnen , Samen , Nüsse
Lebensraum : Wälder , Waldränder , Parks und Gärten
Hauptbrutzeit : April - Juni
Gelegegröße (Eier) : 5-11
Jahresbruten : 1-2
Brutdauer : 12-14 Tage
Führungs-Nestlingszeit : 19-21 Tage
Gewicht Männchen : 15,1-20,9 Gramm
Gewicht Weibchen : 15,5-22,3 Gramm
Geschlechtsreif nach : 1 Jahre
ältester Ringvogel : 15 Jahre
Nest : In Baumhöhlen, Mauerlöchern und Nistkästen

Kohlmeise
Kohlmeise
Kohlmeise Kohlmeise Kohlmeise
Sie ist unsere größte und häufigste Meise. Die Brutzeit dieser Meisenart erstreckt sich von April bis Juli. Während dieser Zeit werden von den Tieren zwei Bruten großgezogen. Das Nest wird vom Weibchen in Nistkästen, Spechthöhlen, Felsspalten, Hohlräumen an Gebäuden oder in Baumhöhlen errichtet. Während der Bauphase wird das Weibchen vom Männchen auf den Materialflügen begleitet. Das Vollgelege besteht aus 8-12 Eiern und wird allein vom Weibchen 13-14 Tage lang bebrütet. Das Männchen kümmert sich währen dieser Zeit um die Nahrungsbeschaffung und füttert seine Partnerin auf dem Nest. An der Aufzucht der Jungen beteiligen sich beide Partner. Die Jungmeisen sind nach 18-21 Tagen flügge, leben aber noch bis zu 3 Wochen im Familienverband ( vor Zweitbruten deutlich kürzer). Auf dem Speiseplan stehen Raupen, Insekten und deren Larven, im Bucheckern und Früchte. Außerhalb der Brutzeit sind die geselligen Tiere häufig in gemischten Vogeltrupps zu sehen.

Merkmale Vorkommen Lebensraum Nahrung Beute Hauptbrutzeit Brutzeit Fortpflanzung Eizahl Gelege Gelegegröße Jahresbruten Brutdauer Gewicht Lebenserwartung Höchstalter Neststand Steckbrief Art Gewicht Brutzeit Biologie Lexikon Alter Biotop Vorkommen Monographie Abbild Arbeitsblatt Vogel Vögel Beschreibung Infos Information Informationen Details